Installation von LED-Streifen

LED Streifen sind als Beleuchtungslösung sehr beliebt.
Ob lichtstarke, wasserfeste, Farbwechsel oder mit variabler Lichtfarbe (warmweiß / kaltweiß) bei der Verarbeitung sollten Sie ein paar einfache Regeln einhalten.

Jede LED bedarf einer Kühlung!

Um eine lange Betriebszeit der LED Streifen zu gewährleisten, beachten Sie bitte folgende Hinweise:
Jede LED bedarf einer Kühlung. Zu diesem Zweck werden LED Streifen üblicherweise auf ein Aluminium Porfil aufgeklebt.
Der LED Streifen ist rückseitig mit einer Klebefläche versehen.
Reinigen Sie die Fläche, auf die Sie den Streifen anbringen möchten gründlich. Diese muss vor dem Bekleben fettfrei sein.
Während des Aufklebens muss unbedingt darauf geachtet werden die Streifen über die komplette Fläche mit der Kühlfläche zu verbinden.
Verbindet sich eine Stelle nicht mit der Kühlung wird die darüberbendliche LED mit der Zeit in ihrer Lichtleistung abfallen!
Nicht unter 20° C Umgebungstemperatur verarbeiten (Silikon und Kleber haben sonst nicht die für die Verarbeitung nötige Geschmeidigkeit)

12V Streifen dürfen nur bis zu einer maximalen Länge von 5 Metern zusammenhängend mit dem Netzteil verbunden werden
24V Streifen dürfen nur bis zu einer maximalen Länge von 10 Metern zusammenhängend mit dem Netzteil verbunden werden

Stellen Sie die einwandfreie und ordnungsgemäße Funktion aller Kontakte und jeglichen Zubehörs vor Inbetriebname sicher.

Auslegung des Netzteiles - Beispiel

Ob 12V oder 24V Streifen – bei allen LED Streifen wird eine bestimmte Wattzahl pro Meter angegeben. Z.B. 19,2 W/m

Wenn Sie 3 Meter dieses Streifens verarbeiten müssen Sie 3x 19,2 W rechnen. Ergibt 57,6 W Gesamtlast für dieses System.

Die Leistung des Netzteiles muss diesen Wert überschreiten.
Sie benötigen also in diesem Fall ein 72 W Netzteil.

Die Installation darf nur durch elektrotechnisches Fachpersonal erfolgen.

Anschlussbelegung